BREAKING NEWS

Freitag, 26. August 2016

Orban pfeift weiter auf Rücknahme von Flüchtlingen


Unser Nachbarsland Ungarn macht es genau richtig. Sie nehmen niemanden zurück und lassen auch keinen in ihr Land. Solch eine Einstellung und Härte brauchen wir in Österreich auch, aber solange unsere schlappen Grünen und Roten meinen wir müssen diesen Asylanten helfen, wird es weitergehen wie bisher.
Also liebe Grüne und Rote....der Großteil des Österreichischen Volkes will keine Asylanten hier haben und ihnen unser schwer verdientes Geld in den Arsch stecken.....

Quelle: krone.at

Ungarns Premier Viktor Orban hat der Rücknahme von Flüchtlingen aus Österreich erneut eine strikte Absage erteilt. Dies gelte auch im Fall der Einführung einer Notverordnung seitens der Regierung in Wien, betonte er am Freitag im staatlichen ungarischen Rundfunk. "Von Abschiebung nach Ungarn kann keine Rede sein, da niemand nach Ungarn kommen kann", so Orban. "Nicht einmal ein Vogel kann heute ohne Kontrolle auf ungarisches Territorium fliegen."

Ungarn verstärkt Grenzschutz zu Serbien "massiv"

Bereits jetzt unterstützen österreichische Polizisten ihre ungarischen Kollegen beim Schutz der Grenze zu Serbien. Den dort bereits bestehenden Zaun will Orban übrigens stark ausbauen. Es werde sich um "ein massives technisches Schutzsystem handeln", kündigte er am Freitag an. Dieses werde gegebenenfalls "auch mehrere Hunderttausend Menschen auf einmal aufhalten können".

Die gemeinsame Anstrengung müsse aber noch einen Schritt weitergehen, forderte Orban. So sollten auch die serbisch- mazedonische und die mazedonisch- griechische Grenze gemeinsam gesichert werden. Denn klar sei, dass "die Außengrenzen Europas geschützt werden müssen". Und diese können nicht mit "Blumen und Plüschtieren verteidigt werden, sondern mit Grenzzäunen, Polizisten, Soldaten und Waffen".


 
Copyright © 2014 Österreichischer Patriot für ein freies Österreich

Powered by Themes24x7